Daumen dran

Aktion: Daumen dran!



Ihr findet die √úberschrift komisch?
Ist sie auch, denn allein die Tatsache, dass man diese √úberschrift √ľberhaupt schreiben "muss", ist erstaunlich.

Wir m√∂chten Euch hier √ľber ein Thema informieren, von dem 90% unseres Bekanntenkreises nicht wei√ü. Dabei geschieht es unter uns, √∂ffentlich. Es liegt uns sehr am Herzen und deshalb bekommt es nun einen eigenen Eintrag.

Eine Begriffserklärung vorweg:

Daumenkralle/-zehe: Vorderbeine
Wolfs-/Afterkralle: Hinterbeine

Auch wenn die Daumenzehe höher angesetzt und nicht so kräftig entwickelt ist wie die restlichen 4 Zehen, so ist sie doch mit dem Fuß durch Nerven, Sehnen und einem Gelenk verbunden und besitzt wichtige Funktionen.

Um was geht es denn jetzt?
Holt Euch doch mal Eure Hunde zu Euch. Nehmt die Vorderpfoten mal unter die Lupe und zählt alle Zehen (alternativ zu den Zehen gehen auch alle Krallen).
Hat Euer Hund 4 oder 5 Krallen an seinem Vorderbein?
5 Krallen wären richtig, wenn er nur 4 Krallen hat und ihm der sog. Daumen an der Innenseite der vorderen Beine fehlt, wurde er vermutlich "kupiert".
In diesem Fall möchten wir Euch bitten, das auf diese Liste einzutragen.

Rassenliste kupierter Hunde

Die pr√§ventive Amputation des Daumens scheint bei einigen Z√ľchtern verschiedener Rassen immer noch gang und g√§be zu sein und geschieht zumeist ohne Bet√§ubung in den ersten Lebenstagen des Welpen.
Manche lassen das einen Tierarzt machen, andere sagen, sie machen das selbst "mit einer scharfen Nagelschere".

In Deutschland wissen wir vorwiegend von Whippet-Z√ľchtern, die ihren Welpen aus Gr√ľnden der "zuk√ľnftigen Verletzungsgefahr" in den ersten 4 Lebenstagen mit einer Schere diese Zehe amputieren. Schlie√ülich w√ľrden sich Whippets angeblich √ľberdurchschnittlich oft an dieser Daumenzehe verletzen, da schneidet man sie lieber weg.
Von nicht-amputierenden Z√ľchtern wei√ü man aber mittlerweile, dass das so nicht ist.
Das Amputieren ist tierschutzwidrig und auch die Rassevereine distanzieren sich von dieser Praxis, dennoch werden auch heute noch Whippets ohne Daumen erfolgreich ausgestellt und auch die Wurfabnahme klappt anscheinend noch immer problemlos.

Auch bei den Pudeln wird/wurde die Daumenzehe abgenommen, weil er bei der Fellpflege st√∂ren k√∂nne. Meines Wissens nach achtet man aber in Deutschland bei dieser Rasse etwas genauer auf die vollst√§ndigen F√ľ√üe.

Ein weiteres Beispiel in der Siberian Husky. Hier steht sogar im FCI-Rassestandard: "Afterkrallen an den Vorderläufen können entfernt sein." (Quelle:http://www.fci.be/uploaded_files/270d2000_de.doc)


In den USA wird bei noch mehr Rassen die Daumenzehe kupiert. Es steht zum Beispiel bei Sheltie und Corgie im Standard, dass die Daumenzehe abgenommen werden können. Ebenfalls hört man von "zehkupierten" Schnauzern, Pinschern, Terriern und nordischen Rassen.

Auf folgendem Video wird einem 4 Tage alten Welpen die Daumenzehe entfernt. Achtung, nichts f√ľr schwache Nerven, und eventuell den Ton leiser drehen.

Laut der Bef√ľrworter sind in den ersten Lebenstagen die Nervenbahnen noch nicht voll ausgebildet, deshalb m√ľsste man f√ľr derartige Eingriffe nicht bet√§uben.

Mit dem Entfernen der Daumenzehe nimmt man dem Hund die M√∂glichkeit, die Funktionen der Zehe zu nutzen. Sei es das Festhalten von Gegenst√§nde (St√∂cke, Knochen), oder die normale anatomische Funktion beim Laufen und Rennen (nicht wenige Windhunde haben nach Rennbahnl√§ufen gr√ľne Daumenzehen, in denen Gras h√§ngt).
Außerdem ist das Arthroserisiko nach derartigen Eingriffen signifikant erhöht (Quelle)

Selbst wenn bei einem Hundeindividuum (wir schreiben das absichtlich so, weil es sich wenn, dann um einzelne Hunde, und nicht um ganze W√ľrfe oder gar Rassen handelt) eine Daumenzehe zu Verletzungen neigt, kann man das Verletzungsrisiko erheblich durch Vorsorge minimieren. Dazu kann man die Pfote tapen und die Kralle stets kurz halten (feilen, schneiden). Sollte im Einzelfalle aus medizinischen Gr√ľnden tats√§chlich eine Amputation eines oder beider Daumen notwendig werden, so wird diese von einem Tierarzt unter ausreichender Schmerzausschaltung durchgef√ľhrt. Der Tierarzt hat dadurch die M√∂glichkeit, die Operation so durchzuf√ľhren, dass Sp√§tsch√§den auf ein Minimum reduziert werden k√∂nnen.

Weiterf√ľhrender Link mit Bildern: (hier sieht man die Funktionalit√§t der Zehe)

Mittlerweile hat ein kleiner Kreis von "Gegnern", ein Forum gegr√ľndet, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, Informationen zusammenzutragen, Texte, Briefe und Petitionen zu entwerfen und aktiv gegen diese Praktik zu werden.
Wer ebenfalls einen "daumenkupierten" Hund besitzt oder sich gegen diese Praxis engagieren und informieren will, kann sich dort gerne anmelden.
Bitte schreibt dann in Eure Vorstellung, wie Ihr auf das Forum aufmerksam geworden seid und warum Ihr euch registrieren möchtet. Das Thema ist einfach zu ernst.

Weiterf√ľhrender Link zum Forum "Daumen dran"

Was wir wollen:
Wir wollen eine explizite Nennung des Amputationsverbotes der Daumen beim Saugwelpen im Tierschutzgesetz, gleichgestellt der Nennung des Kupierverbotes f√ľr Ruten und Ohren.
Wir wollen, dass das Amputationsverbot Einzug in die Zuchtordnungen der Zuchtverb√§nde h√§lt und die Wurfabnahme nur noch bei nicht amputierten W√ľrfen durchgef√ľhrt wird.
Wir wollen, dass analog zu ohren-oder rutenkupierten Hunden ein Ausstellungs- und Sportverbot f√ľr daumenamputierte Hunde ausgesprochen wird.
Wir wollen Hundebesitzer und Welpenkäufer zu diesem Thema informieren und sensibilisieren.


Wer wir sind:

Menschen, die sich mit dem Thema Entfernen der Daumen beim Hund auseinandersetzen und oben genannte Ziele erreichen wollen.

Wir bitten hiermit um Weiterverbreitung dieser Infos (im Idealfall √ľber den Internetseitenbetreiber).
Wenn Ihr einen Blog oder eine eigene Webseite habt, widmet diesem Thema bitte ein paar Zeilen, damit noch mehr Leute aufmerksam und "hellhörig" werden. Viele Menschenwissen nicht, dass es diese Praxis gibt und achten entsprechend nicht darauf.



Danke! Die IG Daumen dran!